DayTrading - So wird Gewinn gemacht

Day Trading ist nicht einfach. Mit einem Prognosemodell und einem Overlay sind Trefferquoten langfristig von 70 % möglich. Das X5-Modell gibt die statistisch höchstwahrscheinlichste Trendrichtung (Bullish/Bearish) des Tages an. Nutzen Sie mein Overlay der "antizyklischen Strategie" oder im günstigen Falle Ihr persönliches Overlay an.

Was meine ich unter Overlays?

  • Handeln mit bestimmten Indikatoren (z.B. MACD etc.)
  • Handeln mit bestimmten Zeitebenen wie Stundencharts etc.
  • Handeln mit Charts wie Renko Charts oder Kerzencharts etc.
  • Handeln mit smarten Strategien

Mit dem X5-Modell wird die statistische Trendrichtung bestimmt und sich nur auf diese eine Richtung (z.B. Bullish) konzentriert. Dies hat diverse Vorteile:

  • Die Konzentration in diese eine Richtung schärft die Sinne
  • Einige Anleger haben die Angewohnheit nach einem Verkauf sofort die andere Richtung zu spielen. Übersetzt heißt dies: Wenn ich nicht den Optimalpunkt erreiche, kommt sofort in den Verlust. Die psychologische Auswirkung nach einem positiven Erlebnis wird mit einem negativen Augenblick "vernichtet". Wer hier nicht gut ist bzw. optimal arbeitet, kann keinen Rhythmus positiver Erfahrungen sammeln. Das Selbstbewusstsein kann sich nicht entfalten.
  • Ungleichgewichte oder Divergenzen zwischen X5-Modell und DAX erhöht die Wahrscheinlichkeit einer besseren Markteinschätzung.
  • Sie lernen wichtigem von unwichtigem Marktrauschen, zu unterscheiden
  • Sie lernen Geduld und Weitsicht

 

Die Erfolgsstrategie meiner Prognosen (siehe Texteil nach dem Chart)
Bemerkung: Die Prognose vom 19. Juli wurde mit einem Gewinn von +87 DAX Punkten abgeschlossen

 

 

 

Die aktuelle X5-Prognose zum Dienstag, den 19. Juli 2016
Tagestrendprognose: Bearish - Schwellenwertmarke liegt bei 10.421 Punkten

Bearish - wenn die DAX-Kurse unterhalb der Schwelle notieren. Bullish das Gegenteil. Limite sind ohne Ansage zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr gültig. Die Deutsche Bank-Indikation wird zwischen 9.01 Uhr und 9.05 Uhr gültig sein - danach der Kassa-DAX. Weitere Aussagen zur Positionsgröße je Transaktion finden Sie im Musterdepot.

Rückblick

Die X5 Tagestrendprognose lautete am Montag Bearish. Trotz oder gerade wegen dem gescheiterten Türkei Putsches begann der DAX-Index etwas höher als der Vortagesschluss und zwar bei 10.079 Punkten.

Der Ersteinstieg in den Anfangsminuten hatte fast den Eindruck, dass aufgebaute Shortpositionen eingedeckt werden mussten. In dieser Phase konnten wir eine Shortposition bei 10.144 Punkten aufbauen.

Die gute Unterstützung in den folgenden fast 30 Minuten hinterließ bei mir ein kleines Fragezeichen, sodass ich sowohl den Stopp reduzierte als auch ein Limit bei 10.127 Punkten einfügte. Kurz nach der Limitplatzierung kippte dann aber auch der Markt und zwar rasant schnell. Siehe Grafik unten.

Insgesamt konnte ich einen Gewinn von +17 DAX-Punkten gut machen, was im Nachhinein natürlich deutlich besser hätte ausfallen können.

Quelle: Eigene Kommentare www.trader-fokus.de;

Tagestrendprognose

Pro-Traders-Diskussion

Der Valuebereich (erwartete Hauptzone). Der Valuebereich liegt zwischen 9850 Punkten und 10.160 Punkten. Die Schwellenwertmarke liegt heute bei 10.421 Punkten. Es gibt ein Indiz, dass der DAX-Index vermutlich heute stärker fällt. Dies ist nicht das bekannte Mega Bearishe Signal vom X5-Modell.

Dennoch ist heute eine deutliche Abwärtsbewegung nicht unwahrscheinlich, positiv ausgedrückt für die Bären: Sehr wahrscheinlich. Ich fasse sogar eine prozyklische Aktion ins Auge.

Antizyklische Shortzone. Die antizyklische Shortzone liegt bereits zwischen 40 und 70 Punkten höher. Das ist ein genereller Maßstab für den heutigen Tag. Ich tendiere sogar für geringere Rücklauflimite, um eine Shortposition aufzubauen. Sie können Sie hierbei auch an die Pivotpunkte orientieren.

Prozyklischer Shortpunkt. Den prozyklischen Shortpunkt setze ich knapp unterhalb der Tagestiefkurse vom Montag bei 10.011 Punkten an.

Realisierungszone. Es besteht eine große Möglichkeit, dass der DAX-Index heute in dreistelliger Höhe verliert. Sollte sich jedoch Stabilität abzeichnen, dann behalten Sie auch den Blick für kleinere Gewinne bei. Ein erstes Ziel könne der Bereich zwischen 9950 und 9970 Punkten sein.

Trader-Linie. Die Traderlinie liegt bei 9817 Punkten und könnte in dieser Bearish Zyklus durchaus noch eine Rolle spielen. Fällt diese Marke der Traderlinie in den nächsten Tagen, dann ist dies nicht positiv.

Setup Intraday-Position Musterdepot (IP).

  • Idealerweise steigt der DAX nach Xetra-Handelsbeginn um 20 Punkte, um Short zu gehen.
  • Alternativ steigt der DAX nach einem Zwischentief um 25 Punkte, um zu shorten.
  • Des Weiteren achten Sie bitte auf meine manuellen Hinweise.
  • Achten Sie auf Änderungen meiner Strategie durch die herkömmlichen Kommunikationsmittel.
  • Stopp von zunächst 100 Punkten bzw. durch die Schwelle begrenzt. Schnelle Anpassung geplant.
  • Kauf 1 Normalposition von 500 Zertifikaten. Jeder DAX Punkt entspricht einem Gewinn oder Verlust von 5 Euro (richten Sie ggf. CFD-Bestände darauf ein, 1 DAX-Mini-Future mit einem Kontraktwert von 5 Euro je Punkt).
  • Gültigkeit zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr. (Deutsche Bank-Indikation und während der Hauptzeit Xetra).

 

Die aktuelle X5-Prognose zum Montag, den 18. Juli 2016
Tagestrendprognose: Bearish - Schwellenwertmarke liegt bei 10.252 Punkten

Bearish - wenn die DAX-Kurse unterhalb der Schwelle notieren. Bullish das Gegenteil. Limite sind ohne Ansage zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr gültig. Die Deutsche Bank-Indikation wird zwischen 9.01 Uhr und 9.05 Uhr gültig sein - danach der Kassa-DAX. Weitere Aussagen zur Positionsgröße je Transaktion finden Sie im Musterdepot.

Rückblick

Die X5 Tagestrendprognose lautete am Freitag Bearish. Gemäß dem Set-up habe ich eine Shortposition nach einem Tief und einem Anstieg von 70 Punkten zum Aufbau genutzt. Der Einstand lag bei 10.086 Punkten.

Danach kam es zum erhofften Verfall. Bei einem Kurs von 10.007 Punkten versendete ich die Mail, jedoch 1 Minute nach Mailversand stand der DAX-Index aber schon bei 10.023 Punkten. Damit schrumpfte der Gewinn auf gute +65 Punkte zusammen. Man kann damit sehr zufrieden sein.

Der Putschversuch in der Türkei kam spät in der Freitagnacht auf Samstag. Der Putschversuch scheiterte und dem DAX-Index konnte man zwischen Freitag und heute Morgen nichts anmerken.

Quelle: Eigene Kommentare www.trader-fokus.de;

Tagestrendprognose

Pro-Traders-Diskussion

Der Valuebereich (erwartete Hauptzone). Der Valuebereich liegt zwischen 9.850  Punkten und 10.200 Punkten. Die 200-Tage Linie liegt bei 10.066 Punkten und ist derzeit überschritten. Interessant ist, dass die Dynamik der letzten Tage hoch ist und Ereignisse, die eine Belastung darstellen könnten, kein Interesse finden. Bisher.

Da die Schwelle heute bei 10.252 Punkten liegt, kann ich mir im Handelsverlauf tiefere Kurse vorstellen. Zudem gibt es Indikationen, nach denen der Markt eine Konsolidierung nötig hat, und daher bin ich auch zuversichtlich, dass der DAX-Index in den nächsten Tagen etwas zurückkommen sollte.

Die Widerspenstigkeit vor tieferen Kursen kann möglicherweise mit der kommenden EZB Sitzung begründet werden. Würde ich aber so agieren, dann müsste man in den nächsten drei Tagen auf eine Shortposition verzichten (soweit der DAX-Index dann immer noch Bearish ist). Sicherlich müssen die fundamentalen Faktoren und die kommenden Ereignisse irgendwie gewichtet werden. Für den heutigen Tag könnte das so sein, dass ich das Rücklauflimit relativ hoch ansetze.

Antizyklische Shortzone. Interessant wird beim DAX-Index der Shortbereich zwischen 10.150 Punkten und der Schwelle von 10.252 Punkten für Einstände sein. Darüber hinaus gelten Kursanstiege zwischen 50 und 100 Punkten als potenzielle Shortmöglichkeiten.

Prozyklischer Shortpunkt. Ein prozyklischer Shortpunkt mache ich heute bei der 200-Tage Linie fest bzw. leicht darunter. So fixiere ich diesen Punkt bei 10.060 Punkten.

Realisierungszone. Kursgewinne zwischen 35 und 65 Punkten halte ich für generelle Realisierungsmöglichkeiten am heutigen Tag. Höhere Gewinne sind durchaus möglich, aber der Markt muss individuell beobachtet werden, ob dies möglich ist.

Trader-Linie. Die Traderlinie liegt bei 9758 Punkten und spielt heute keine Rolle.

Besonderes. Es bleibt dabei. Der Markt ist gut in Schuss, müsste aber gemäß der sich anhäufenden Signale nun zunehmend Gegenwind bekommen und letztlich in eine Korrektur übergehen.

Setup Intraday-Position Musterdepot (IP).

  • Idealerweise steigt der DAX nach Xetra-Handelsbeginn um 65 Punkte, um Short zu gehen.
  • Alternativ steigt der DAX nach einem Zwischentief um 70 Punkte, um zu shorten.
  • Des Weiteren achten Sie bitte auf meine manuellen Hinweise.
  • Achten Sie auf Änderungen meiner Strategie durch die herkömmlichen Kommunikationsmittel.
  • Stopp von zunächst 100 Punkten bzw. durch die Schwelle begrenzt. Schnelle Anpassung geplant.
  • Kauf 1 Normalposition von 500 Zertifikaten. Jeder DAX Punkt entspricht einem Gewinn oder Verlust von 5 Euro (richten Sie ggf. CFD-Bestände darauf ein, 1 DAX-Mini-Future mit einem Kontraktwert von 5 Euro je Punkt).
  • Gültigkeit zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr. (Deutsche Bank-Indikation und während der Hauptzeit Xetra).

 

Notification

Trading-University Übersicht

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu
Notification