DAX-Shorts schließen! US-Zinserhöhung. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei ...

Liebe Leser,

Der DAX hat in den letzten Tagen scharf nach unten reagiert. Meine Modelle haben das Eindrucksvoll angezeigt. Heute Morgen und gestern Abend wurden die Short-Positionen zweier DAX-Varianten (dem Z5- und K5-Modell) ausgekehrt (Gewinne von +408 und +393 DAX Punkten). Zu früh?

Ich sehe die Bewegung wie immer sehr differenziert und als Grundlage. Dennoch zeigen meine Modelle je nach Ansatz und Zeitraum verschiedene wichtige Hinweise. Viele Marktteilnehmer agieren nicht, sondern K5 Modell Banner kleinreagieren auf die zuletzt gesehene Bewegung. Das kann viel kosten. Einen Einfluss, auf den die Marktteilnehmer derzeit achten, ist die Leitzinsentscheidung am Mittwoch. Die Unsicherheit ist bei den meisten groß. Aber der Terminmarkt für die FED Funds zeigt eine ziemlich klare Aussage: Keine Zinserhöhung.

 

 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer US-Zinserhöhung, was passiert bei einer Zinserhöhung?
Die Wahrscheinlichkeit des Leitzinses aufgrund des Futures des Fed Funds wird akutell mit 98,1 % auf 0,5 % fixiert, selbst für den Monat Juli wird der Leitzins noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 81,8% auf 0,5% gesehen. Derzeit liegt der Leitzins in der Bandbreite 0,25-0,5 %.

Das würde bedeuten, dass der Markt keine Zinserhöhung sieht. Gleichheitig bedeutet das, dass eine Leitzinserhöhung auf 0,5-0,75 % eine totale Überraschung wäre, mit vermutlich negativen Auswirkungen auf den Aktienmarkt.

Cme Group FedWatch

Kommentare Archiv

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu
Notification