Bitcoin ist noch gar nichts! China-Kryptowährung vor Hype!

Mit ein bisschen Fantasie sehe ich bei einer chinesischen Kryptowährung eine bessere Entwicklung als bei Bitcoin. Warum? Für mich herrscht hinter den Kryptowährungen sehr viel Spekulation.

Wer Kryptowährungen erwirbt, sollte für jedes Projekt die Beschreibung lesen! Doch ehrlich gesagt ich glaube nicht, dass mehr als 5 % der Menschen weltweit diese Beschreibungen überhaupt versteht. Entsprechend sind Analysen, die man gerne aufsaugt, oftmals leere Worte.

Die Währungen wurden durch Bitcoin jetzt interessant und viele Anleger versuchen es mit kleinem Geld, aber es gibt auch wenige Spekulanten, die ein großes Volumen kaufen.

Ich denke, dass Kryptowährungen ein Ausfluss der überbordenden Geldmenge ist. Es ist im Zusammenhang mit der aufgeblasenen FED-Bilanz zu sehen. So werden Randgebiete nun geflutet. Wenn mehr dahinter steckt umso besser.

Wenn die „Kryptoerzeuger“ allerdings mit Firmen zusammenarbeiten, dann würde ich die Kryptowährung ganz ähnlich wie Aktien bewerten. Sie sind im Grunde genommen Aktien, die jeder kaufen kann.

Allerdings sind diese Aktien relativ schwer zu erwerben. Man muss sich eine Coinbörse suchen, die die entsprechende Währung überhaupt anbietet. Von den inzwischen 1355 Währungen wird nur ein Bruchteil über die Krypto-Börsen gehandelt. Und täglich kommen neue Coins hinzu. Schnelles Geld für die Fantasie?

Erst erwirbt man über diese unregulierten Börsen eine Währung, dann muss man sich ein „Wallet“ (Brieftasche, de facto ein Depot) herunterladen. Das Wallet wird auf dem PC beispielsweise gehalten oder man nutzt einen UBS Stick, der nicht online ist.

Manche Börsen bieten allerdings auch ein Wallet an, doch einige Anbieter wurden bereits gehackt. Wer seine Daten vergisst oder gehackt wird, „verspielt“ alles. Es gibt Menschen, die hatten 100 oder 200 Bitcoins, haben Ihre Daten vergessen oder wurden gehackt. Heute sind 200 Bitcoins mehr als 3 Millionen Euro wert.

Die asiatischen Börsenspieler gelten gemeinhin als mehr spekulativ als ihre „Gegenspieler“ in Europa und den USA.

Und daher komme ich auf einen Coin mit Namen „Neo“.

Eine Beschreibung findet sich auf Deutsch hier https://neo.org/

Ich finde diese Währung aber deshalb interessant, weil Sie quasi China verkörpert. Sie wissen, dass der Westen (Bitcoin) mit dem Osten im Wirtschaftskrieg lebt. Wäre es dann nicht logisch, dass beispielsweise China seinen Neo stark macht? Es ist nur eine Vision. Aber was sind schon 500 Euro für 12 Neo's.


Das Geld muss abgeschrieben werden und schauen Sie auch nicht so oft auf die Kurse. Je mehr heiße Luft, desto mehr Enttäuschungspotenzial kann entstehen. Ärger ist weder eine Lebensqualität noch sind 500 Euro so viel Ärger wert.

Mit freundlichen Grüßen

Trader-Fokus.de

Kommentare Archiv

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Notification