Die Geopolitik ist ein Schachbrett. Jetzt diese Aktie kaufen!!!

Jetzt Aktien kaufen? Die geopolitische Lage spitzt sich zu. In jüngster Zeit stärker denn je. Die Karte gibt Hinweise auf die Gründe. Mit der Einführung des Seidenstraßen-Projekts könnte die Machtstellung der USA schwinden. Der Faktor Nordkorea ist ein nur ein kleiner Aspekt des Ganzen.

Der Markt zeigt ein Crash-Verhalten! Die Angst zeigt sich an höheren Absicherungen in Form eines steigenden VDAX. Doch Krisenkurse sind Kaufkurse - langfristig und zwar in guten Qualitätsaktien.

Die geopolitische Situation habe ich  grafisch dargestellt.

  • Seidenstraßen-Projekt. Seit 2014. Aufbau der "Asiatischen Infrastrukturbank" (AIIB). Mit Ausnahme der USA sind hier die wichtigsten westlichen Nationen Mitglieder (Einzahlungen). Die AIIB ist das Gegenstück zum IWF (einer Privatbank mit Entscheidungs-Instanz USA).
  • Mit der Seidenstraße will man das Ziel höherer Einkommen für die Bevölkerung in Südostasien erreichen. Zudem aber auch Europa "öffnen".
  • Die Türkei kann sich bisher nicht entscheiden in welche Richtung man sich letztlich öffnet. Ich vermute, dass der gescheiterte Umsturzversuch vom Westen ausging. Daher hat es auch eine Annäherung zwischen der Türkei und Russland gegeben.
  • Überzeugungskampf Usbekistan von mehreren Seiten.
  • Meldung vor ein paar Tagen "US-Aussenminister droht Pakistan". Aussenminister Rex Tillerson sagte am Dienstag, von dem Nachbarland Afghanistans werde ein entschiedenes Vorgehen gegen die Taliban und andere extremistische Organisationen erwartet, die dort Unterschlupf gesucht hätten.Sollte das nicht geschehen, würden die USA erwägen, Pakistans Status als wichtiger US-Verbündeter ausserhalb der Nato zu überdenken. Auch Optionen für andere Strafmassnahmen lägen «auf dem Tisch». (Quelle: Tagesanzeiger Schweiz).
  • Turkmenisation übt (noch) eine Politik der Neutralität aus.
  • Kasachstan führt gemeinsame Militärübungen mit den USA aus.

     

 

Die Seidenstraße ist mehr als ein Projekt. Es sollen insgesamt über 60 Staaten eingebunden sein, von Osten nach Westen und zurück, von Bangladesh bis Portugal. Der erste Zug von China nach London fuhr im Januar 2017 - eine 12.000 Kilometer-Strecke - wurde in 18 Tagen geschafft. Seeschiffe benötigen in etwa die doppelte Zeit.

Zunächst werden hohe Investitionen in der Infrastruktur von der Asiatischen Infrastrukturbank finanziert (AIIB), dem Gegenstück des IWF. Auf den bestehenden Routen werden schon 20 % des weltweiten Handels transportiert. Direkt davon betroffen sind 630 Millionen Chinesen, die wiederum derzeit nur ein Durschnittsgehalt von 7.500 Euro erzielen. Andere Länder in Südostasien profitieren in den nächsten Jahrzehnten überproportional.

Eine Investiton sollte gerade bei den aktuellen Schwächen genutzt werden. Hierzu habe ich in meinem Börsenbrief gleich zwei gute Standbeine empfohlen. Dazu gehört Alibaba. Das Unternehmen wächst doppelt so stark wie Amazon und zeichnet sich durch eine halb so hohe Bewertung aus. Die Region favorisiert Alibaba enorm. Die Qualität der Gewinne und der Bilanz ist deutlich besser.

Auf Sicht von mehreren Jahren sind hohe Kursgewinne zu erwarten. Für Ihre Kinder und Enkel kann dies eine wirklich interessante Investition werden.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Knobloch

 

Kommentare Archiv

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Cron Job starten
Notification