X5-Prognose für den heutigen Tag. 13.02.2020!

 

 

Die aktuelle X5-Prognose zum Donnerstag, den 13. Februar 2020
Tagestrendprognose: Roll-Over Tag - Schwellenwertmarke bei 13.680 Punkten.

Bearish - wenn die DAX-Kurse unterhalb der Schwelle notieren. Bullish das Gegenteil. Limite sind ohne Ansage zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr gültig. Die DB-Indikation wird zwischen 9.01 Uhr und 9.05 Uhr gültig sein - danach der Kassa-DAX. Bei hohen Abweichungen zum DAX-Future (z.B. Crash) kann dieser herangezogen werden.

Rückblick

Guten Morgen. Die X5-Tagestrendprognose lautete am Mittwoch Bearish. Es war insgesamt kein allzu leichter Tag, weil der DAX-Index einen neuen Ausbruch probte und erfolgreich war. Das Set-up Limit war ziemlich gut, weil ich eine Position bei 13.721 Punkten aufnehmen konnte. Diese Position wurde dann bei 13.699 Punkten veräußert. Das entsprach einem Gewinn von +22 Punkten. Eine weitere Aktion kam dann nicht mehr zustande, weil der DAX typische Anzeichen eines Schiebens aufzeigte.

X5-Tagesgewinn +22 Punkte.


Quelle: Eigene Kommentare www.trader-fokus.de;

Tagestrendprognose

Pro-Traders-Diskussion

Die X5-Tagestrendprognose lautet am Donnerstag Roll-Over Tag. Die Schwelle befindet sich bei 13.680 Punkten. Oberhalb der Schwelle befindet sich der DAX-Index in der Bullishen Zone und darunter in der Bearishen Zone.

Zunächst sah es gestern Abend noch so aus, als wenn ich die Titulierung als Bullish bezeichnen könnte. Die Schwelle des DAX wird heute bei 13.680 Punkten liegen. Dann kam heute Morgen eine neue Meldung über das Corona-Virus.

Corona-Virus. Die offiziellen Zahlen stiegen von 45.171 Erkrankungen auf 60.108 infizierte. Das ist eine Steigerungsrate von 33 %.

Die Zahl der Toten stieg von 1115 auf 1363 Menschen. Das ist eine Steigerungsrate von 22,2 %.

Hoppla was ist geschehen? Offiziell wird von einer Veränderung der Diagnostikkriterien gesprochen. Das mag wohl für die Erkrankungen möglich sein. Aber für die Toten? Kann es hier eine Veränderung der Diagnostik geben. Mnmmm.

Klar ist jedoch, dass wohl jeder Staat der Erde gewisse Dinge - vor allem dann, wenn sie nicht harmlos sind - zunächst untertreiben wird. Daher nutze ich auch seit geraumer Zeit das Wort offizielle Zahlen. Haben Sie das gemerkt?

Die X5-Schwelle. Da wir uns jetzt unmittelbar an der Schwelle befinden, ist jetzt keine Eile geboten, eine Entscheidung zu treffen. Aber ein Unterschreiten der Schwelle würde ich ganz gerne zu einer Shortposition nutzen.

Ich bin aus taktischen Gründen sowie aus den zu erwartenden fundamentalen Anreizen - und ich spreche hier nicht von Bewertungen - für dieses Jahr positiv und sehe enorme Kurspotenziale. Jedoch könnte der Coronavirus uns einen Strich durch die Rechnung machen.

Ich sehe die Arbeit der chinesischen Regierung und des Gesundheitssystems als erfolgreich an. Die nächsten Tage werden zeigen, ob wir uns vor neuen Hiobsbotschaften befinden.

Ich würde meine Hand ins Feuer legen, wenn eine solche Seuche in Europa oder in den USA auftreten würde, die Behörden die Gefahr ebenso herunterspielen werden. Zusätzlich muss auch erwähnt werden, dass der Grippevirus immer noch deutlich höhere Erkrankungszahlen vorweist. Beim Corona-Virus wird man jeoch sensiblisiert. Mann kann die Spur mittels täglicher Zahlen aufzeigen und dramatisieren. Würde man das auch mit dem Grippevirus so handhaben, dann wäre wohl eine hohe Panik in unseren Gefilden zu vernehmen.

Es geht nun darum, eine für die Wirtschaft realistische Einschätzung wiederzugeben. Die getätigten Maßnahmen von vielen westlichen Unternehmen (keine Flüge usw.) sind (aktuell noch) absurd hoch und für mich als drakonische Maßnahme zu bewerten. Im guten Sinne als Vorsichtsmaßnahme zu bezeichnen.

Für manche mag das nicht einsichtig sein, aber ich erinnere nochmals an den Grippevirus, dessen Todeszahlen und Erkrankungen viel, viel höher liegen. Würde man dies adäquat behandeln (also mit täglichen Zahlen und Verbreitung in den Medien), dann wäre die Panik hier in Europa und den USA mindestens genauso hoch.

Runter spielen geht nicht - übertreiben genauso wenig. Fakt ist, dass mit den getroffenen Maßnahmen der Unternehmen und Behörden die Wirtschaftsaktivität um etwa zwei Monate gemindert wird. Die neuen Zahlen könnten dies verlängern.

Der VDAX ist bisher weniger zurückgekommen als üblich. Er liegt bei 13,98. Vor einer Woche lag der VDAX nahezu der gleichen Stelle. Der DAX selbst liegt aber im gleichen Zeitraum ungefähr 250 Punkte höher.

Grundsätzlich ist ein relativ hoher VDAX positiv für weiter steigende Märkte, weil die Vorsicht anscheinend weiter überwiegt. Vielleicht berechtigt. Und daher würde ich den positiven Aspekt zunächst einmal - zumindest temporär - zurückweisen.

Für den heutigen Handelstag sind folgende Marken wichtig.

  • Die Schwelle liegt bei 13.680 Punkten. 
  • Die Traderlinie befindet sich bei 13.418 Punkten.
  • Wichtiger Bereich bei 13.360/13.370 Punkten.
  • VDAX 13,98 (Vortag Xetra-Schluss).
  • Fibonacci Retracement 23 % liegt bei 12.930/12.950 Punkten. Seit dem Dezembertief 2018.
  • Die 200-Tage-Linie liegt bei 12.582 Punkten (einfach gewichtet). Bitte bei Erreichen nochmals prüfen.
  • Die 50-Tage Linie befindet sich bei 13.326 Punkten. Bitte bei Erreichen nochmals prüfen.
  • Pivotpunkte 13.686, 13.622 und 13.585 Punkte sind Unterstützungen. Die Widerstände liegen bei 13.686, 13.722, 13.786, 13.823 und 13.887 Punkten. Hier die Grafik dazu!

Traderlinie. Die Traderlinie liegt bei 13.418 Punkten. Nur bei Panik spielt die Traderlinie eine Rolle.

Strategie. Am heutigen Tag ist es ratsam, nicht sorglos im Markt aktiv zu sein. Die geäußerten Corona-Zahlen sind nun realistischer, aber möglicherweise (noch) nicht real.

Unterhalb der Schwelle würde ich eine Shortposition aufnehmen. Oberhalb der Schwelle möchte ich das Marktverhalten beobachten.

Setup Intraday-Position Musterdepot (IP).

  • Nur für Abonnenten.

Kommentare Archiv

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu
Notification