DAX vor der Wahl: Warum der DAX explodieren sollte!

Sehr geehrte Leser,

Die Wahrscheinlichkeit eines massiven Anstiegs ist gegeben. Nachfolgend werde ich Ihnen meine Gründe darlegen. Beachten Sie, dass ich langjähriger Publikumsfondsmanager in 6 Investmentgesellschaften war und der Options- und Futuremarkt ein Bestandteil meiner aktiven Tätigkeit bedeutete. Die Bedeutung auf die aktuellen Marktverhältnisse, die sich hieraus ergeben sind mächtig und sollten keinesfalls unterschätzt werden. Die Risiken sind in Shortpositionen höher als in Longpositionen. Achten Sie in diesen Tagen auf Ihr Risikomanagement.

Rückblick
Der Markt zeigte sich am Mittwoch von möglichen Unsicherheiten des EU Referendums (am 23. Juni) von Großbritannien unbeeindruckt und stieg weiter. Zum Xetra-Schluss beendete der DAX-Index den Handel bei 10.071 Punkten.

Am Dienstag letzer Woche (15. Juni) war ich aufgrund der außerordentlich günstigen Wahrscheinlichkeitsanalyse Long beim Z5-Modell (für Berufstätige/eines von 4 DAX-Modellen) gegangen.


VDAX Invest


Pro-Investor-Diskussion

VDAX
Alle offiziellen Stellen sprechen von möglichen Kursturbulenzen, falls das Referendum mit einem Austritt Großbritanniens aus der EU enden sollte. Der VDax stieg am Dienstag und Mittwoch sogar etwas an, obwohl der DAX fester war. Das ist eine untypische Verhaltensweise.

Z5 Modell Banner flach

Letztlich bedeutet dies, dass der DAX-Index ein enormes Potenzial haben dürfte, wenn Großbritannien innerhalb der EU verbleiben sollte. Grund: die Marktteilnehmer sind sehr stark shortlastig. Es würde dann zu einer Monsterwelle kommen, in deren Folge massive Shortpositionen eingedeckt werden müssten.

21Jun16 VDAX DAX

Die Grafik zeigt das völlig überzogene Preisniveau am Optionsmarkt. Die Angst ist groß – ist das noch rational?

Mehr Chancen als Risiken?
Meine Einschätzung: Massive Aufwärtsbewegung bei einem Pro-Europa. Begrenzte Abwärtsbewegung bei einem Brexit. Short zu sein ist extrem gefährlich.

Die wichtigsten Marken finden Sie auch per Klick auf „Z5-Trading-Marken. Ich sehen den nachhaltigen Bruch der Widerstände von 10.068/10.080 und dem Tageshoch vom Mittwoch (10.149 Punkten) als geeignetes Mittel die Shortpositionen unter Druck zu bringen.

Sollte dann noch ein Verbleib GB in der EU herauskommen, dann wird es mit dieser VDAX Konstellation zu einem exorbitanten Kursanstieg kommen („Megamassivste“ Shorteindeckungen).

Strategie für das Z5-Musterdepot. Die Wahrscheinlichkeit eines Anstiegs beziffere ich auf 60 zu 40 %. Dabei gehe ich von einem massiven Anstieg in Richtung 10.500 bis 10.800 Punkte aus. Dabei sehe ich den Verbleib Großbritanniens in der EU und massive Shorteindeckungen als Grundvoraussetzung an.

Es gibt die spekulative Variante bereits am Donnerstag zu investieren, oder die gemilderte Investitionsvariante zu hohen Kursen am Freitag mit anschließendem Anstieg durch Shorteindeckungen.

Wie ist der Fahrplan der Wahl?

Wann werden die Stimmen ausgezählt, wann ist mit Ergebnissen zu rechnen? Wenn Sie mehr wissen wollen, finden Sie einen Fahrplan mit den wichtigsten Fakten in einem weiteren Arikel der Fondsmanager Kolumne.

Trader-Fokus Wahrscheinliichkeitsanalyse


Risikohinweis. Diese Tage sind mit einem erhöhten Chance-Risikopotenzial verbunden. Die Risiken sind nicht zu vernachlässigen. Nur ein eigenes Risikomanagment und Ihre Risikotragfähigkeit sind ein unbedingtes Muß beim Eingehen einer Position. Mit meinem Kommentar spiegele ich meine persönliche Meinung zum Markt. Dies kann, aber muss nicht richtig sein. Ein Investment ist Ihre persönliche Angelegenheit. Ich hafte nicht für Verluste, die im Zusammenhang mit diesem Kommentar entstehen könnte.

Kommentare Archiv

Jetzt gratis Prognose sichern!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die akutelle Ausgabe des Aktienbriefs mit Absicherungs-Strategie gratis!
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu
Notification